Abendstimmung in Kroatien

Urlaub in Kroatien

Posted In: Kolumne

Endlich war es soweit. Ein langersehnter Urlaub stand an. Es soll nach Kroatien gehen. In den Urlaub zu fahren, ist für mich nicht so einfach.

Da gibt es meinen Papa, der zwar noch alleine in einer Wohnung wohnt, aber doch Betreuung benötigt. Und wie alte Menschen so sind, wollen sie nicht gerne von Fremden betreut werden. Manchmal muss ich täglich für ihn etwas machen, manchmal nur wöchentlich. Und zum anderen ist da noch mein Hund. Knapp 15 Jahre auch nicht mehr mit der besten Gesundheit gesegnet. Er braucht Tabletten wegen der Epilepsie und einem Bandscheiben Tumor. Mit dem Laufen klappt es auch oft nicht mehr so richtig. Aber für beides fand sich schließlich eine Lösung und so konnte es losgehen.

Uralubsfoto aus Kroatien

Aber ich brauchte einmal Erholung. Früher war ich bis zu drei Mal im Jahr im Urlaub, habe schon viele Länder gesehen. Mit dem Motorrad oder Auto in Europa unterwegs, oder mit Fliegern und Schiffen in Asien, Mittelmeer-Raum, Karibik oder den USA. In Italien war ich bestimmt schon 10 Mal, das Land hat es mir einfach angetan. Dort war ich vom Norden in Brixen oder Caorle angefangen, bis runter in Sizilien in Taormina und Catania. Ich kenne viele Städte in Italien.

Da ich in den letzten 5 Jahren außer ein paar Tagen nicht mehr so richtig in den Urlaub gefahren bin, und ich nicht allzu weit weg konnte für diverse Notfälle also schnell zurück fahren musste, haben wir uns für Kroatien entschieden.

Vor dem Krieg in Jugoslawien war ich dort auch schon vier Mal, einmal in Opatija, auf Rab, auf Krk, und in Dubrovnik. Oh ich bin doch schon ganz schön rum gekommen, stelle ich gerade fest. Nach dem Ende des Krieges war ich dort jedoch nicht mehr. Also warum nicht mit den Freundinnen mal wieder nach Kroatien? Damals konnte man nur Küstenstraßen befahren. Interessant, aber es dauert auch lange. Nun gehen Autobahnen durch das Land, auf denen man schneller ans Ziel kommt.

So packten wir unser Auto und Freitag früh um vier Uhr ging es los. Es waren über 1000 km zu fahren, das Ziel war Baska Voda, 40 km hinter Split. Wir kamen ohne Staus und Verzögerungen an. An Maut und Gebühren für Tunnels haben wir knapp 130 Euro bezahlt (hin und zurück). Übernachtet haben wir in einem Apartment (drei Mädels in einem Zimmer ist auch mal wieder nett), das sehr sauber und gepflegt war. Die Menschen sind sehr nett und hilfsbereit gewesen, und sie verstehen immer noch unsere Sprache, aber auch mit Englisch kommt man gut weiter.

Strrand von Baska Voda

In Baska Voda gibt es überwiegend Kiesstrand. Sandstrände sind zwar schöner, aber dafür hat man den Sand überall. Dies hat man hier nicht. Auf dem feinen Kies kann man gut laufen, und die Steine werden auch nicht so heiß wie Sand. Bei Sonnenuntergang sieht natürlich das Meer ganz besonders schön aus. Viele Bars laden hier mit leckeren Cocktails zum Verweilen ein. Wir haben uns einfach durch das Angebot einmal von oben nach untern durch getrunken. Jeden Abend nach dem Essen haben wir dort in einem anderen Lokal den kühlenden Wind und die Stimmung genossen.

Fischplatte

Am Meer ist man natürlich Fisch. So frisch und lecker bekommt man ihn sonst nicht. Es gibt immer viel Gemüse dazu. Ein gutes Glas Wein von Winzern aus Kroatien, viele Restaurants haben dort ihre eigene Hausmarke, ist ein schöner Genuss zu anregenden Gesprächen.

Gegrillter Fisch auf Gemüse

Das Essen ist wirklich sehr lecker. Preislich liegt es günstig. Ich habe im Schnitt 250 Kuna gebraucht. Dabei war ein Essen, ein Salat, ein Glas Wein, eine Flasche Wasser, ein Kaffee und ab und an auch ein Dessert. Dies sind ungefähr 35 Euro. Aber ich muss sagen, dass ich lange nicht mehr so lecker in einem Restaurant gegessen habe. Selbst das Fleisch (von den dortigen Tieren) war überaus lecker. Qualitativ sehr hochwertig. Das Gemüse war immer frisch und knackig. Ich habe dort auch nicht zugenommen, obwohl ich für meine Verhältnisse nur geschlemmt habe. Sogar jeden Tag ein Eis habe ich mir am Strand genehmigt. Es ist ja schließlich Urlaub.

Altstadt von Split
Altstadt Split

Einen Tag haben wir in Split verbracht und sind durch die engen schönen Gassen der historischen Altstadt geschlendert. Split hat noch viele schöne alte Gemäuer. In den engen Gassen sind viele kleine Läden, die über Souvenirs, landes typische Produkte und Mode präsentieren. Man könnte dort drei bis vier Tage verbringen, um alle Winkel zu erkunden. Man kann den Flair vergangener Jahrhunderte bewundern.

Gasse in Split

Die römische Architektur kann man hier in jedem Winkel sehen. Mehr darüber gibt es unter dem Link über die Altstadt von Split.

Hafenmeile in Split

Die Hafenmeile in Split bietet allerlei Bars und Restaurants. Auf mehreren Hundert Metern kann man hier dem Treiben der Touristen und Einheimischen zusehen, während man kühle Getränke und ein gutes Essen genießt. Die kleinen Buden bieten wieder Schmuck und andere Souvenirs zum Kauf an.

Bar an der Hafenmeile

In Kroatien kann man sich sehr gut erholen. Das Wasser ist sauber, für die Badeurlauber wird viel getan. Liegen und Schirme kann man mieten. Viele Bars am Strand bieten kühle Getränke. Saubere Toiletten sind dort zahlreich vorhanden. Die Diskotheken und Bars am Strand bieten für viele verschiedene Interessen eine tolle Abwechslung. Auch kulturell hat das Land vieles zu bestaunen, und die Parks sind schön angelegt.

Die 10 Tage sind rasant vergangen, und trotz der Hitze, die man am Meer gar nicht so spürt, waren die Tage schön und kurzweilig. Die Nächte waren lang, aber schlafen kann man ja am Strand.

Die Menschen sind freundlich und hilfsbereit. Mein Fazit, jederzeit wieder. Kroatien ist ein schönes Land, das man gerne besucht. Kulinarisch auch sehr lecker.

Dies war mein erster Reisebericht. Ich hoffe nicht mein letzter. Mehr über meinen Kolumnen Blog findet ihr auf der Seite.

Bild vom letzten Abend

Alles Liebe, herzlichst Eure Silvia

  • Birgit Alice Oldenburger
    7. Juli 2019

    Ein schöner Beitrag. Ich liebe Deine ausgiebigen Posts.

    LG Alice

    • Silvia Gößner
      Birgit Alice Oldenburger
      8. Juli 2019

      Lieben Dank Alice, das ist lieb von Dir. Schönen Abend Liebe Grüße Silvia

  • Stefan Cech
    14. Juli 2019

    Hallo liebe Silvia !
    Auch ich (Stefan ) habe mir Deinen sehr ansprechenden Reisebericht zu Gemüte geführt !Du hast in so gut verfasst,dass er mich in deinen Bann gezogen hat, und sich gefühlt hat ,als wäre man mit Dir unterwegs ! Ich selber kann seit drei Jahren nicht mehr laufen und muß erstmal sehen das ich es in meinem Rollstuhl schaffe ,was dann sein wird ,werdeich sehen ! Übrigens kommentiere ich auf Instagram Deine Postings ! Liebe Grüße von Stefan🌹

    • Silvia Gößner
      Stefan Cech
      14. Juli 2019

      Hallo Stefan, lieben Dank erst mal für deinen lieben Kommentar. Die Bewegungsfreiheit zu verlieren ist immer schlimm. Viele wissen nicht, was es bedeutet. Ich hatte vor einigen Jahren auch ein Problem damit und kann es dir nach fühlen. Zum Glück konnte ich es aber noch abwenden, dass es Dauerhaft wurde. Aber auch für Rollstuhl-Fahrer hört das Leben nicht auf. Es gibt viele Hilfen, die man in Anspruch nehmen kann und die ein Leben auch wieder schön machen. Gib nur nicht auf, glaube an Deine Träume und versuche sie zu realisieren. Egal ob mit oder ohne Beine. Es gibt immer einen Weg.
      Liebe Grüße Silvia

  • Petra Von FrauGenial
    14. Juli 2019

    Danke für die so tollen Eindrücke! Ich war selbst noch nie in Kroatien…aber man soll ja niemals nie sagen.

    • Silvia Gößner
      Petra Von FrauGenial
      14. Juli 2019

      Lieben Dank Petra, genau, irgendwann ergibt es sich vielleicht. Viele Länder sind eine Reise wert.
      Ich wünsche dir einen schönen Abend. Liebe Grüße Silvia

  • Sarah
    21. Juli 2019

    Das sieht soo schön aus! Nach Kroatien möchte ich auch irgendwann mal!
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Silvia Gößner
      Sarah
      22. Juli 2019

      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr. Ist immer eine Reise wert.
      Liebe Grüße Silvia

Add Comment

Color-Blocking – Mut zu kräftigen Farben
Fit durch den Alltag – Mit meiner Vitalrin Sonnenkomplex Erfahrung